Donnerstag, 28.09.23
Regionalliga  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Sven Menzel geschrieben und 1922 mal gelesen.
Oberliga siegreich und Regionalliga mit spannenden Brandenburg-Derby.

    Samstag, der 23.09.2023 in der Fläming Halle Luckenwalde. Das zweite Doppelkampfwochenende in diesem Monat stand an. Unsere Oberliga musste gegen den AC Germania Artern ran und die Regionalligamannschaft empfing den direkten Kontrahenten aus Brandenburg den RC-Germania Potsdam.

    Letzte Woche mussten unsere Luckenwalder eine knappe Niederlage gegen Magdeburg einstecken, aber gegen Artern sollte es anders aussehen. Insgesamt gingen fünf der neun Kämpfe an Luckenwalde.
    Siegreich für Luckenwalde waren Leandro Woick, Kevin Siegert, Justin Hahn, Felix Menzel und im Schwergewicht Lucas Gansi. Kevin hatte die leichteste Aufgabe an diesem Abend, da Artern keinen Gegner in der Gewichtsklasse bis 66 kg stellen konnte. Leandro Woick bezwang seinen Kontrahenten mit sicheren Techniken im Griechisch-Römischen Still mit 11:0 nach Punkten. Justin Hahn feierte sein Debüt in der Oberliga und so wie sein Trainingskamerad Alexander Grimm am vergangenen Samstag, konnte auch er seinen Gegner mit spektakulären Techniken frühzeitig von der Matte schicken. Unser Präsident musste wieder eine Lücke schließen und unterstütze unsere Oberliga erfolgreich mit einer technischen Überlegenheit in der Gewichtsklasse bis 86 kg. Im Schwergewicht ließ unser Lucas nicht viel anbrennen und holte mit einem sicheren 7:1 den Sieg für Luckenwalde.

    Auf der anderen Seite mussten Islam Akhmadov, Louis Mutz, Akhmed Arsanov und Sulim Abdursakow Niederlagen einstecken, doch eine knappe Niederlage ist im Mannschaftsringen wie ein Sieg und somit konnte sich unsere Oberliga an diesem Abend mit einem Mannschaftssieg belohnen.

    Nach einer einstündigen Pause füllte sich die Halle weiter und alle waren auf das Hauptevent, dem Brandenburg-Derby Luckenwalde gegen Potsdam, gespannt.
    Nach den ersten 2 Niederlagen in der letzten Saison stellten Trainer Jesko, Schröter und Thomas Berger die Mannschaft taktisch auf Potsdam ein, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

    Der Abend begann im Positiven für Luckenwalde. Die ersten vier Zähler konnte sich Oleksii, Fominykh ergattern, da Potsdam in der Gewichtsklasse bis 57 kg nicht besetzen konnte.
    Von ganz leicht zu ganz schwer. Unser Geworg Ibashyan kämpfte gegen den 36 kg leichteren Marten Scheel. Der vermeintliche Gewichtsnachteil von Marten wurde schnell zu seinem Vorteil. Die flinken und explosiven Bewegungen des Potsdamers machten Geworg schwer zu schaffen. Es gelang ihm kein durchdringen und der Kampf ging nach sechs Minuten mit 1:4 nach Potsdam.
    In der Klasse bis 61 kg ging im Griechisch-Römisch-Stil Melchior Wojciechowski gegen den Potsdamer Konstantin Valassis auf die Matte. Nach schneller Führung von Melchior wurde diese aber schnell von dem Potsdamer gekontert und aufgrund einer Schulterniederlage holte sich Potsdam die nächsten 4 Zähler.

    Der vierte Kampf des Abends wurde von Sprecher Stefan Braschke mit den Worten „sowas gab es in der Regionalliga noch nie“ betitelt. Unser Igor Szucki hat einen eineiigen Zwillingsbruder. Filip Szucki, welcher dieses Jahr in Potsdam ringt. In einem spannenden Kampf schenkten sich die Brüder nichts und baten den Zuschauern ein echtes Feuerwerk an Techniken. Am Ende hatte jedoch Filip die Nase vorn und holte zwei Zähler für Potsdam.

    Im letzten Kampf vor der Pause hatte Trainer Jesko die erste taktische Besonderheit hervorgebracht. Nach längerer Pause wurde hierfür der Luckenwalder Bundesliga Veteran, Emanuel Krause, hervorgeholt. Emanuel kämpfte in der Gewichtsklasse bis 66 kg und zeigte souverän sein technisches Können und bezwang Domenik Budack mit 18:2

    Stand zu Pause 8:8

    Nach der Pause ging es in der Klasse bis 86 kg im Griechisch-Römischen-Stil weiter. Dort traf Friedrich Schröder auf seinen ehemaligen Vereinskollegen vom SV Luftfahrt Berlin, Simon Papsdorf. Stilartfremd hielt sich Friedrich wacker gegen den immer vorwärts gehenden Simon. Obwohl Friedrich eine Niederlage nicht verhindern konnte, war es trotzdem eine starke Leistung, da Simon nur 2 Mannschaftspunkte für Potsdam holte. Ebenfalls griechisch-römisch ging es mit der Gewichtsklasse bis 71 kg weiter. Assan Buchheister traf auf den gefürchteten Radu Cataraga. Leider machte Radu seinen Namen alle Ehre und schickte Assan zum Glück ohne Verletzung 0:17 von der Matte.

    Eine Gewichtsklasse höher als gewohnt ging Sven Menzel an den Start. Er traf auf Daud Elembeav.
    Nach einer ausgeglichen ersten Runde, konnte Daud punktete in der zweiten Runde die Oberhand gewinnen. Sven fand auf die weitere Defensivarbeit keine Mittel mehr und 2 weitere Punkte gingen nach Potsdam.

    Im vorletzten Kampf stand es 8:16 für Potsdam und es waren noch insgesamt 8 Punkte zu holen. Mit dieser Entschlossenheit ging unserer Mannschaftskapitän Michel Schneider in der Gewichtsklasse bis 75 kg an den Start. Von Anfang an gab Michel die Geschwindigkeit gegen seinen Gegner Doa Küksar vor. Er punktete Stück für Stück, doch sein Kontrahent wusste, was von ihm abhängt und hielt sich weiter auf der Matte. Nach 6 Min. Kampfzeit holte unser Kapitän 3 Zähler nach Hause. Doch die Freude hielt sich in Grenzen, denn es war klar, dass der Kampfabend nicht mehr zu drehen war.

    Nichtsdestotrotz zeigte Daniel Varga nochmal seine ganze technische Trickkiste und siegte technisch Überlegen gegen Yannik Bitterling.

    Entstand 15:16

    Ringer und Trainer des 1. Luckenwalder SC und RC Germania Potsdam

    Ringer und Trainer des 1. Luckenwalder SC und RC Germania Potsdam

    Somit mussten sich unsere Luckenwalder ein weiteres Mal den Potsdamer unglücklich knapp geschlagen geben. Doch die Moral ist weiterhin hoch und unsere Sportler sind schon für die nächsten Kämpfe am kommenden Wochenende bereit. Der dritte Heimkampf findet am 30.09.2023 statt. Die Oberliga empfängt die WKG Apolda/Sömmerda und unsere Regionalliga den Aufsteiger AC 1897 Werdau.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue26:224
      2.RV Thalheim24:420
      3.RSK Gelenau18:108
      4.AC 1897 Werdau16:124
      5.KFC Leipzig10:18-8
      6.1. Luckenwalder SC7:21-14
      7.RC Germania Potsdam7:21-14
      8.WKG Pausa/ Plauen4:24-20
    • 1.FC Erzgebirge Aue14:014
      2.RV Thalheim14:014
      3.RSK Gelenau10:46
      4.AC 1897 Werdau8:62
      5.KFC Leipzig4:10-6
      6.1. Luckenwalder SC4:10-6
      7.RC Germania Potsdam3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen3:11-8
    • 1.FC Erzgebirge Aue12:210
      2.RV Thalheim10:46
      3.AC 1897 Werdau8:62
      4.RSK Gelenau8:62
      5.KFC Leipzig6:8-2
      6.RC Germania Potsdam4:10-6
      7.1. Luckenwalder SC3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen1:13-12
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2024 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.