Donnerstag, 05.10.23
Regionalliga  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Sven Menzel geschrieben und 740 mal gelesen.
Oberliga siegreich und Regionalliga mit knapper Niederlage

    Am 30.09.2023 stand das dritte Doppelkampfwochenende an. Die Oberliga empfing die WKG Apolda/Sömmerda.

    Den Anfang machte Oleksi Fominykh. Der frische, 14-Jährige Ukrainer, bestritt seinen ersten richtigen Saisonkampf, gegen Darius Poluyanov. Ein spannender Auftakt, der ausgeglichen schien, aber Oleksi punktete in der zweiten Hälfte des Kampfes und gewann diesen 15:6 nach Punkten. Im Schwergewicht konnte die WKG leider keinen Gegner stellen. Somit gewann unser Lucas Gansi kampflos.

    In der Gewichtsklasse bis 61 kg ging für Luckenwalde wiedermal Thomas Berger an den Start. Der Veteranenweltmeister ist sich nie zu schade auch als Sportler seine Mannschaft zu unterstützen und besiegte Zhalavdi Sokuev nach 5 min technisch überlegen. In der Gewichtsklasse bis 97 kg wurden die Nerven auf Hochtouren gebracht. Sulim Abdursakow brachte Jakub Struzynski nach kurzer Zeit durch einen Wurf in die gefährliche Lage. Dieser kämpfte sich wieder raus und drehte den Spieß um, indem er Sulim in die gefährliche Lage warf. Nach längerem kämpfen in der Brücke musste er sich leider auf Schultern geschlagen geben. Weiter ging es mit Obeidulla Baruksen, er kämpfte gegen Omid Sayad. Nach knapp 2 min musste sich der Luckenwalder jedoch geschlagen geben. Omid Sayad gewann technisch überlegen.

    Stand zur Pause 11:8

    Nach einer kurzen Pause legte Luckenwalde ein Punktefeuerwerk auf. Fabrice Krüger, Turpal-Ali Arsanov, Nick Schubert und auch wieder unser Vereinspräsident Felix Menzel zeigten alle ihr ringerisches Können und gewannen jeden Kampf mit einer technischen Überlegenheit.

    Somit holte sich die Oberligamannschaft von Luckenwalde den zweiten Sieg.

    Doch es sollte noch aufregend und spannend werden, denn nach einer längeren Pause traf die Regionalligamannschaft des 1. LSC auf den Aufsteiger AC 1897 Werdau. Eine anspruchsvolle, aber machbare Herausforderung für unsere Luckenwalder Mannschaft.

    Unglücklich startete Ismal Akhmodov in den Kampfabend. Er kämpfte gegen Milan Altenburg. Der Unterschied an Kraft und Erfahrung war zu groß und Ismal müsste sich leider mit einer Schulterniederlage geschlagen geben.
    Dafür, dass die Nerven der Trainer wieder blank lagen, sorgte unser Geworg Ibashyan. Sein Gegenüber Aron Fauth brachte Geworg durch eine saubere Schleuder in die gefährliche Lage. Geworg kämpfte sich aus der Situation raus, griff Aron erneut an und warf ihn diesmal zu Boden. Nach längerem Zittern pfiff der Kampfrichter Jörg Jähnichen den Kampf ab und verkündete den Schultersieg von Geworg.
    Im nächsten Kampf stellte sich Emanuel „Momo“ Krause stilartenfremd gegen James Schreiner. Ein spannender Kampf bis zum Ende. Momo kämpfte erbittert bis zum Schluss, musste sich aber mit 3:4 nach Punkten geschlagen geben.

    Im nächsten Kampf traf Igor Stefan Szucki auf den ehemaligen Luckenwalder Ilja Matuhin. Die ersten 3 min wirkten sehr ausgeglichen. Igor konnte sogar mit einem Punkt in Führung gehen, aber in den zweiten 3 min übernahm Ilja den Kampf und Igor verlor zum Schluss mit 1:11 nach Punkten. Im letzten Kampf, vor der Pause konnte Werdau leider keinen Kämpfer stellen und unser Kapitän Michel Schneider setzt seine Siegesserie fort.

    Stand zur Pause 8:8

    Die zweite Halbzeit startete mit einem Neuzugang für Luckenwalde. Der Tscheche Michal Zelenka gab in der Gewichtsklasse bis 86 kg gegen den Ungarn Moric Kismoni sein Debüt. Von Anfang an hatte Michal die Oberhand und bestimmte den Kampf. Kurz vor Schluss konnte Michal 4 technische Punkte erzielen und den Kampf für sich entscheiden. Er holte 2 Zähler fürs Luckenwalder Konto. Weiter ging es mit dem Frankfurter Sportschüler Henning Prütz. Er Kämpfte gegen Michal Novak. Die erste Runde ging klar an Michal mit 0:10 zur Pause. Doch der Kampf war noch nicht verloren und Henning machte seinen Gegner das Leben nochmal schwer. Nach starken Auskampfsituationen konnte Henning selbst punkten und ließ seinem Gegner kaum Techniken zu. Am Ende musste sich Henning 4:12 geschlagen geben. Jedoch hat er stark bis zum Schluss gekämpft, um Werdau keine weiteren Punkte zu schenken.

    Friedrich Schröder war der Nächste im Bunde. Durch seine unangenehme Ringweise konnte er seinem Gegner Zalik Sultanov den Zahn ziehen. Doch in der zweiten Runde bröckelte Friedrich und Zalik konnte Punkten. Somit gingen 2 Zähler aufs Werdauer Konto. Im vorletzten Kampf traf Sven Menzel auf den Ungarn Botond Gulyas. Botond punktete zu Beginn des Kampfes und hielt die Verteidigung hoch. Sven fand leider kein Mittel durch diese und musste sich 0:5 nach Punkten geschlagen geben. Daniel Varga startete im letzten Kampf des Abends gegen Witas Behrendt. Auch hier hatte Daniel durchgehend die Oberhand und gewann mit 4:1 nach Punkten.

    Entstand 12:15 für Werdau.

    Wieder musste Luckenwalde eine kämpferisch knappe Niederlage hinnehmen. Nichtsdestotrotz motivierte Team-Kapitän Michel seine Jungs aus den Niederlagen zu lernen und neue Schwerpunkte im Training zu setzten, um nächste Woche wieder erfolgreich zu sein.

    Nächste Woche kämpfen beiden Mannschaften auswärts. Die Oberliga ist bei KAV Mansfelder Land zu Gast und die Regionalliga wird vom KFC Leipzig empfangen.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue20:218
      2.RV Thalheim18:414
      3.AC 1897 Werdau14:86
      4.RSK Gelenau12:102
      5.KFC Leipzig8:12-4
      6.RC Germania Potsdam6:16-10
      7.1. Luckenwalder SC5:17-12
      8.WKG Pausa/ Plauen3:17-14
    • 1.FC Erzgebirge Aue10:010
      2.RV Thalheim10:010
      3.AC 1897 Werdau8:44
      4.RSK Gelenau6:42
      5.KFC Leipzig2:8-6
      6.1. Luckenwalder SC2:8-6
      7.WKG Pausa/ Plauen3:9-6
      8.RC Germania Potsdam2:10-8
    • 1.FC Erzgebirge Aue10:28
      2.RV Thalheim8:44
      3.AC 1897 Werdau6:42
      4.KFC Leipzig6:42
      5.RSK Gelenau6:60
      6.RC Germania Potsdam4:6-2
      7.1. Luckenwalder SC3:9-6
      8.WKG Pausa/ Plauen0:8-8
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2023 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.