Mittwoch, 28.09.22
Regionalliga  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Alexander Biederstädt geschrieben und 297 mal gelesen.
Luckenwalder Ringer weiter gefangen in der Niederlagenserie

    Am vergangenen Wochenende ging es für unsere Luckenwalder Sportler am 3. Kampftag der Regionalliga nach Thalheim. Mit unserer sehr jungen Mannschaft war bereits im Vorfeld zu erwarten, dass wir hier nicht als Favorit in die Begegnung gehen würden, doch wie bereits am vergangenen Wochenende erhoffte sich das Trainergespann Andreas Zabel und Jesko Schröter ein knapperes Endergebnis.

    Bereits in der ersten Kampfhälfte bauten die Ringer aus Thalheim einen fast uneinholbaren Vorsprung aus. Im Limit bis 57Kg konnte der 1. LSC keinen Ringer stellen, womit vier Punkte kampflos an die Gegner gingen. In den folgenden Kämpfen bis 61Kg und 130Kg hatten unserer beiden jungen Sportler Dzhuan Schamseddin und Geworg Ibashyan leider wenig entgegenzusetzen, womit insgesamt weitere sieben Punkte auf das Thalheimer Konto wanderten. Etwas enttäuschend war der Kampf im Gewicht bis 98Kg. Alexander Biederstädt traf hier auf Radoslaw Dublinowski. Alex schaffte es in der ersten Hälfte einen Vorsprung von 5:0 Zählern auszubauen, doch in der zweiten Hälfte zermürbte der Thalheimer unseren Sportler und konnte Punkt für Punkt aufholen. Kurz vor Schluss bei einem Stand von 5:4 startete der Thalheimer noch einen weiteren Angriff, mit welchem er die entscheidenden zwei Zähler zum Sieg erkämpfen konnte. Endstand 6:5 und damit ein weiterer Punkt für Thalheim. Im letzten Kampf vor der Pause traf Assan Buchheister auf Erik Stoll. Assan, der grade einmal vor drei Jahren zum Ringen gefunden hat, belohnte sich mit einem starken Kampf für seine harte Arbeit im Training. Er schaffte es Punkt für Punkt an den Mann zu bringen und schlussendlich seinen Gegner sogar kurz vor Schluss zu schultern. Damit brachte er die ersten Punkte für die Luckenwalder vor der Pause ein.

    Leider setzte sich die Niederlagenserie in der zweiten Kampfhälfte weiter fort. Peter Groß und Oresti Mece konnten trotz größter Anstrengung die Kämpfe nicht für sich gestalten und mussten jeweils mit 6:0 und einer Schulterniederlage die Matte verlassen. Auch Naim Abualjubain konnte in der Begegnung gegen den Leipziger Trainer Zambor Gulyas seine Mittel nicht ausspielen. Der Thalheimer schaffte es den Abiturienten stets in der Fassart zu binden und somit alle Angriffsversuche zu neutralisieren. Schlussendlich muss auch Naim eine bittere 9:0 Niederlage einstecken. Im vorletzten Kampf vor der Pause wurde es für Leon Kolbe ernst. Er bestätigte seine starke Form von letzter Woche und konnte in einem Kampf auf Augenhöhe gegen Maximilian Kahnt nach Ablauf der Zeit mit 7:4 die Oberhand behalten. In der letzten Begegnung trafen Daniel Varga und Tobias Löffler aufeinander. Anders als erwartet überraschte der Thalheimer unseren Sportler bereits kurz nach Kampfbeginn mit einem schnellen Hüftangriff und konnte diesen zum Schultersieg bringen.

    Somit hieß es am Ende 25:6 für Thalheim. Am kommenden Samstag treffen unsere Sportler im Brandenburgderby auf den RC Germania Potsdam. Nach dieser herben Niederlagenserie gilt es nun den Fluch endlich zu brechen und endlich den ersten Sieg vor heimischer Kulisse einzufahren.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Städtische Betriebswerke Luckenwalde
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue22:022
      2.RC Germania Potsdam14:86
      3.RSK Gelenau14:86
      4.RV Thalheim14:86
      5.KFC Leipzig8:14-6
      6.1. Luckenwalder SC6:18-12
      7.WKG Pausa/ Plauen0:22-22
    • 1.FC Erzgebirge Aue10:010
      2.RSK Gelenau10:28
      3.RV Thalheim8:26
      4.RC Germania Potsdam8:44
      5.KFC Leipzig4:8-4
      6.1. Luckenwalder SC2:10-8
      7.WKG Pausa/ Plauen0:10-10
    • 1.FC Erzgebirge Aue12:012
      2.RC Germania Potsdam6:42
      3.RV Thalheim6:60
      4.RSK Gelenau4:6-2
      5.KFC Leipzig4:6-2
      6.1. Luckenwalder SC4:8-4
      7.WKG Pausa/ Plauen0:12-12
    Tabelle Landesoberliga Süd
    • 1.AC Germania Artern16:016
      2.1. Luckenwalder SC II10:64
      3.Magdeburger SV 908:80
      4.KAV Mansfelder Land6:10-4
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:16-16
    • 1.AC Germania Artern8:08
      2.Magdeburger SV 906:24
      3.1. Luckenwalder SC II6:24
      4.KAV Mansfelder Land4:40
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:8-8
    • 1.AC Germania Artern8:08
      2.1. Luckenwalder SC II4:40
      3.Magdeburger SV 902:6-4
      4.KAV Mansfelder Land2:6-4
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:8-8
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2023 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.