Dienstag, 27.02.24
Mädchen/Frauen  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Uli Franke & Steven Müller geschrieben und 42490 mal gelesen.
1. LSC - Bester Verein Mitteldeutschlands!

    Am vergangenen Wochenende fand im brandenburgischen Hennigsdorf die erste richtige Standortbestimmung des Jahres 2024 statt. Unser 1. LSC ging mit den Mädchen aller Altersklassen bei den mitteldeutschen Meisterschaften mit 16 Sportlerinnen, 4 Kampfrichtern und 5 Betreuern an den Start

    Nach morgendlicher Abreise um 7.00 Uhr aus der Luckenwalder Heimat ging es um 8.45 Uhr in Henningsdorf zur Gewichtsklasseneinteilung über die Waage – während es für die ein oder andere Starterin kleinere Gewichtsprobleme zu händeln gab, war die Kontrolle des Körpergewichts jedoch für den Großteil keine Hürde.

    Etwas dem Zeitplan hinterherhängend, begann leicht verspätet um 10.30 Uhr das Turnier. Bei den Kadettinnen waren 4 Luckenwalder Mädchen mit von der Partie. Nelly Zierenberg bekam es in der 43 kg Klasse aufgrund des Mangels an Konkurrenz zweimal mit derselben Kontrahentin zu tun. Beide Male konnte Nelly einen ungefährdeten Schultersieg und damit die Goldmedaille einfahren. Im anschließenden Freundschaftskampf ließ Nelly nichts anbrennen und siegte vorzeitig.
    In der Gewichtsklasse drüber ging mit Kimberly Zimdahl ebenfalls eine Luckenwalderin auf die Matte. Kimmy erwischte ein gutes Los und hatte im Pool keine Probleme. Zwei souveräne Schultersiege brachten Kimmy in die sicheren Medaillenränge. Im Finale konnte sie leider der amtierenden deutschen Meisterin Halilja Azimov nichts entgegensetzen und verlor technisch unterlegen.

    Nach Gewichtsreduktion startete Alischa Günther das erste Mal in der 53 kg Klasse der Kadettinnen – war sie vorher doch eigentlich immer in der 57 kg unterwegs gewesen. Nach einem verschlafenen ersten Kampf und der damit verbundenen Niederlage raffte sich Alischa nochmals auf und konnte zwei Ihrer Kontrahentinnen aus dem Weg räumen. Im kleinen Finale um den dritten Rang versagten Alischa dann jedoch leider die Nerven.

    Die letzte im Bunde war Gaye Tuncel, die in der 61 kg-Klasse ihr Können unter Beweis stellen durfte. Im ersten Kampf verkaufte sich Gaye leider unter Wert und ging technisch unterlegen als Verliererin von der Matte. In den darauffolgenden Duellen konnte Gaye jedoch Selbstvertrauen tanken und gewann zwei von zwei Duellen. Diese beiden Siege brachten sie, ebenfalls wie Alischa, in das kleine Finale um Bronze. Leider musste sich Gaye aufgrund kleiner Unachtsamkeiten, dennoch aber stark kämpfend, mit einer Punktniederlage geschlagen geben.

    In der B-Jugend gingen für den 1.LSC ebenfalls 4 Starterinnen ins Rennen. In der 42 kg-Klasse waren mit Lilly Rook und Tamara Günther direkt zwei Mädchen aus Luckenwalde in einer Gewichtsklasse gemeldet. Das Los meinte es gut mit den beiden und steckte beide in unterschiedliche Pools. Während Tamara alle Vorrunden-Kämpfe erfolgreich vorzeitig für sich entscheiden konnte, ging es bei Lilly in zwei Kämpfen mit Punktsiegen über die volle Kampfdistanz. Im ausstehenden Finale hieß es also wieder einmal, Lilly gegen Tamara – ein Duell, dass in der Vergangenheit bereits öfter ausgerungen wurde. Dieses Mal sollte Tamara die Oberhand behalten und konnte sich durch einen Schultersieg gegen Lilly durchsetzen.

    Leider weniger erfolgreich verlief das Turnier für die, in der 52 kg startende, Elaina Schulze. Leider war Elaina aufgrund einer langwierigen Erkältung nicht ganz Herrin ihrer Kräfte und musste sich neben einer vermeidbaren Schulterniederlage auch der späteren Turniersiegerin beugen. Sie schied dementsprechend nach 2 Niederlagen aus dem Turnier aus.

    Im Limit bis 66 startend, ging auch Elisabeth Vespermann in der B-Jugend auf die Matte. Nach gutem Beginn verlor Elisabeth im ersten Kampf in einer Bodensituation leicht den Überblick und wurde geschultert. Sie kam jedoch zurück und konnte den nächsten Kampf siegreich gestalten. Somit stand für Elisabeth auch das kleine Finale um die Bronzemedaille auf dem Programm. Hier zeigte sich Elisabeth leider technisch sehr unsauber und unkonzentriert und konnte nicht die gewohnte Leistung abrufen. Am Ende steht für sie ein vierter Rang. Ihre jüngsten Leistungen und Entwicklungen machen dennoch Lust auf mehr.

    Unter 12 Starterinnen in der Gewichtsklasse bis 28 kg in der Altersklasse U 12 zahlten unsere Mädels noch Lehrgeld. Julie Ziegel und Salima Mazaeva verloren zweimal klar, wurden beide 10.

    Nele Denker schlug sich wacker, gewann einen Kampf mit spektakulären Techniken auf Schultern, wurde 8.
    In der Gewichtsklasse bis 34 kg dominierte Emma Grüßner ihre Gegnerinnen, rang technisch sehr variabel, wurde nach drei Schultersiegen von den 6 Starterinnen Siegerin.

    Unsere Starterinnen in der Gewichtsklasse bis 38 kg waren Sumayya Mazaeva und Aminat Dzabrailova.

    Unter den 11 Starterinnen wurde Sumayya sehr gute Zweite, gewann 3 ihrer 4 Kämpfe souverän, das Finale ging knapp verloren, für Aminat als jüngerer Jahrgang diente das Turnier zum Lernen, sie verlor zwei kämpfe.

    Kathrin Kinas überraschte in der Gewichtsklasse bis 50 kg, gewann ihre beiden Kämpfe und wurde Siegerin.
    Ein schöner Erfolg, es sollte ihr weiterer Ansporn sein.

    In der Gewichtsklasse bis 60 kg war unsere Starterin Milana Usmanova kampflos.

    Am Ende des Tages wurde die Vereinswertung prämiert, bei denen das Bundesland Brandenburg den obersten Podestplatz einnehmen konnte! Darüber hinaus wurden unsere Luckenwalder Ringermädels jedoch auch mit satten 21 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten aus Preußen Berlin bester Verein der mitteldeutschen Meisterschaften 2024. Ein Ergebnis, dass für die Jugendarbeit unserer Trainerinnen und Trainer spricht und darüber hinaus zeigt, dass mit Luckenwalde auf der Landkarte des weiblichen Ringkampfes zu rechnen ist.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue26:224
      2.RV Thalheim24:420
      3.RSK Gelenau18:108
      4.AC 1897 Werdau16:124
      5.KFC Leipzig10:18-8
      6.1. Luckenwalder SC7:21-14
      7.RC Germania Potsdam7:21-14
      8.WKG Pausa/ Plauen4:24-20
    • 1.FC Erzgebirge Aue14:014
      2.RV Thalheim14:014
      3.RSK Gelenau10:46
      4.AC 1897 Werdau8:62
      5.KFC Leipzig4:10-6
      6.1. Luckenwalder SC4:10-6
      7.RC Germania Potsdam3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen3:11-8
    • 1.FC Erzgebirge Aue12:210
      2.RV Thalheim10:46
      3.AC 1897 Werdau8:62
      4.RSK Gelenau8:62
      5.KFC Leipzig6:8-2
      6.RC Germania Potsdam4:10-6
      7.1. Luckenwalder SC3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen1:13-12
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2024 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.