Montag, 23.01.23
Nachwuchs  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Steven Müller geschrieben und 195 mal gelesen.
Kolding-Cup 2023 in Dänemark
Luckenwalder Ringerinnen und Ringer erkämpfen sich vier Goldmedaillien

    Am 20.01.2023 brach eine 13-köpfige Delegation der Luckenwalder Sportschule in Richtung Kolding (Dänemark) auf. Am Folgetag sollte dort der prestigeträchtige Kolding-Cup 2023 stattfinden. Mit an Bord waren die Lehrertrainer Sebastian Möser und Steven Müller samt 4 Sportlerinnen und 6 Sportlern und Jonas Kock, der als Kampfrichter am Turnier teilnehmen sollte.

    Die Fahrt verlief zur Freude aller Beteiligten komplikationsfrei, sodass der Weg über die Waage gegen 19 Uhr für alle problemlos stattfinden konnte. Im Anschluss daran begab sich die Delegation in eine Unterkunft der besonderen Art. Die Dänen hatten für die Unterbringung der Sportlerinnen und Sportler eine Schule, 3 Minuten von der Halle entfernt, vorgesehen. Dementsprechend wurden diesmal nicht die Zimmer, sondern direkt ein ganzer Klassenraum bezogen - natürlich Jungs & Mädchen voneinander getrennt.
    Nachdem der Aufbau der Betten in Form von Luftmatratzen oder Isomatten abgeschlossen war, wurde gemeinsam Abendbrot gegessen und der Abend verbracht.

    Gegen 07.30 Uhr klingelte der Wecker – fertig machen, Frühstücken, etwas für den Tag mitnehmen und Betten abbauen waren die Pflichtaufgaben für den Start in den Tag. Nach absolvieren aller Aufgaben brach die Gruppe auf in Richtung Halle. Gerungen werden sollte auf 6 verschiedenen Matten – 320 Teilnehmer aus 8 verschiedenen Ländern waren zum Turnier, nach der Corona-Pause angereist. Für die Infrastruktur vor Ort war das sehr gut organisierte Turnier kein Problem. Alles verlief reibungslos und sehr entspannt.
    Nach abgehaltener Eröffnungsveranstaltung, der Kampfrichterschulung und dem Einmarsch sollten um kurz nach 10 die Kämpfe beginnen – Und das taten sie auch.

    Beginnen wir mit den Mädchen.
    Nelly Zierenberg startete in der 39 Kilogramm Klasse in der weiblichen Jugend. Sehr aufgeregt und angespannt betrat sie die Matte zum ersten Kampf. Nach einem regelrechten hin und her, bei dem Nelly nie so richtig Kontrolle über das Kampfgeschehen erlangen konnte, schaffte sie es doch, sich am Ende mit 10:6 gegen ihre Kontrahentin aus Dänemark durchzusetzen. Neben diesem engen Kampf bestritt Nelly noch weitere vier Kämpfe, die sie alle vorzeitig für sich entscheiden konnte und nahm damit durchaus verdient die Goldmedaille und darüber hinaus hoffentlich auch etwas Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben mit nachhause.

    Elaina Schulze war die jüngste im Teilnehmerfeld der vier Luckenwalderinnen und sollte das erste Mal internationale Luft schnuppern. Elaina schlug sich wacker und meisterte die erste Aufgabe mit Hilfe eines Schultersieges souverän. Die darauffolgenden drei Gegnerinnen waren noch mindestens eine Nummer zu groß für unsere Athletin und daher nicht zu meisternde Aufgaben. Elaina kommt trotzdem mit einer gehörigen Portion Erfahrung zurück nachhause und weiß, woran sie gemeinsam mit ihrem Trainer in den kommenden Wochen arbeiten kann.

    Alischa Günther, die im Limit bis 50 Kilogramm antrat, bekam die Aufgabe, sich technisch während Ihrer Kämpfe auszuprobieren und Sicherheit zu sammeln. In ihren beiden Kämpfen ließ Alischa nichts anbrennen und gewann beide Male vorzeitig, Sie sicherte sich damit verdient die Goldmedaille.

    Mit Gaye Tuncel in der 58 Kilogramm-Klasse schließt sich der Kreis um unsere vier Sportlerinnen. Gaye startete gegen die spätere Turniersiegerin aus Dänemark eigentlich sehr vielversprechend ins Turnier. Die sonst so nervöse Athletin zeigte sich gefestigter, verteidigte alle Aktionen zielführend weg. Leider mangelte es ihr darüber hinaus an eigenen Aktionen, was dazu führte, dass Gaye aufgrund einer umstrittenen 2er Wertung für die Dänin den Kampf verlor. Diese Niederlage brachte Gaye im weiteren Turnierverlauf vollkommen aus dem Konzept, sodass sie den nächsten Kampf vorzeitig abgab und nun vor der Entscheidung stand, das Turnier komplett den Bach runter gehen zu lassen oder um die Bronzemedaille nochmal die Zähne zusammenzubeißen. Letzteres tat Gaye dann nochmal und sicherte sich mit einem Schultersieg bronzenes Edelmetall.
    Unsere Sportler im Greco Bereich aus der Sportschule Luckenwalde verkauften sich ebenfalls sehr hochachtungsvoll!
    Der Jüngste Sportschüler Luca Schmal erkämpfte sich die Silbermedaille. Er startete in der AK U14 in der Gewichtsklasse bis 62 kg. Luca absolvierte 4 Kämpfe und konnte nur im Finale von seinem dänischen Gegner gestoppt werden.

    Der nächste im Bunde, war Mykola Levchenko, der sich ohne Gegner in der Altersklasse U17 in der Gewichtsklasse bis 48kg die Goldmedaille sichern konnte. „Wir sind aber auf Grund von Erfahrungen hierhergefahren!“ Deshalb stellte ihn Lehrertrainer Möser, eine Gewichtsklasse höher auf! Mykola absolvierte 2 sehr gute Kämpfe und konnte auch in der Gewichtsklasse bis 51kg alles gewinnen und die Goldmedaille in Empfang nehmen!
    Sein Landsmann, Andrii Ponomarenko, sicherte sich ebenfalls mit 4 Kämpfen in der AK U 17 bis 55 kg die Goldmedaille nach sehr schönen und intensiven vier Kämpfen.

    In der AK U 17 hatten wir wirklich einen sehr guten Ringer am Start. Justin Hahn besiegte sich nur selbst in der Gewichtsklasse bis 71 kg und konnte am Ende nur noch Platz 5. in Empfang nehmen!
    Der letzte im Bunde der Greco‘s war Zelem in der AK U17 bis 71kg. Zelem hat wirklich nicht ins Turnier gefunden und verabschiedete sich sehr schnell aus diesem Wettkampf.

    Trotzdem gab es sehr viel Zuspruch durch unseren sehr guten Auftritt und unsere gute Mannschaftsleistung und Platz 9. Von 45 Teilnehmern in der Vereinswertung.
    Die nächste Standortbestimmung sind dann für alle Altersklassen, die Mitteldeutschen Meisterschaften jeder Stil Art!


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Städtische Betriebswerke Luckenwalde
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue22:022
      2.RC Germania Potsdam14:86
      3.RSK Gelenau14:86
      4.RV Thalheim14:86
      5.KFC Leipzig8:14-6
      6.1. Luckenwalder SC6:18-12
      7.WKG Pausa/ Plauen0:22-22
    • 1.FC Erzgebirge Aue10:010
      2.RSK Gelenau10:28
      3.RV Thalheim8:26
      4.RC Germania Potsdam8:44
      5.KFC Leipzig4:8-4
      6.1. Luckenwalder SC2:10-8
      7.WKG Pausa/ Plauen0:10-10
    • 1.FC Erzgebirge Aue12:012
      2.RC Germania Potsdam6:42
      3.RV Thalheim6:60
      4.RSK Gelenau4:6-2
      5.KFC Leipzig4:6-2
      6.1. Luckenwalder SC4:8-4
      7.WKG Pausa/ Plauen0:12-12
    Tabelle Landesoberliga Süd
    • 1.AC Germania Artern16:016
      2.1. Luckenwalder SC II10:64
      3.Magdeburger SV 908:80
      4.KAV Mansfelder Land6:10-4
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:16-16
    • 1.AC Germania Artern8:08
      2.Magdeburger SV 906:24
      3.1. Luckenwalder SC II6:24
      4.KAV Mansfelder Land4:40
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:8-8
    • 1.AC Germania Artern8:08
      2.1. Luckenwalder SC II4:40
      3.Magdeburger SV 902:6-4
      4.KAV Mansfelder Land2:6-4
      5.WKG Apolda/Sömmerda0:8-8
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2023 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.