Donnerstag, 30.05.24
Mädchen/Frauen  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Steven Müller geschrieben und 472 mal gelesen.
Erfolgreicher Wettkampf für die Luckenwalder Ringermädels
Medaillen und spannende Kämpfe in württembergischen Korb
Stolz und glücklich - die Luckenwalder Ringermädels zeigen ihre Medaillen nach einem erfolgreichen Wettkampf in Korb.

Stolz und glücklich - die Luckenwalder Ringermädels zeigen ihre Medaillen nach einem erfolgreichen Wettkampf in Korb.

    Am Freitag, den 17.05.2024 machten sich aus dem heimischen Luckenwalde die Trainingsgruppen der Luckenwalder Ringermädels auf den Weg nach in den Westen unserer Bundesrepublik. Trotz des anstehenden Pfingstwochenendes kam unser Vereinsbus relativ Stau frei am Ziel an. Geschlafen wurde aufgrund von Alternativmangel in der Wettkampfhalle. Leider waren durch das Pfingstwochenende alle Unterkünfte in der Umgebung belegt. Dennoch vielen Dank an den Veranstalter, dem SC Korb, der neben einer astrein geplanten und durchgeführten Veranstaltung auch noch Schlafplätze für uns organisieren konnte!

    Am Samstag, den 18.05.2024 ging es dann für unsere Mädchen auf die Matte.

    In der U17 starteten mit Anna Kinas, Gaye Tuncel & Alischa Günther 3 Mädchen aus der Trainingsgruppe von Steven Müller. Leider war das Teilnehmerfeld in den drei Gewichtsklassen nicht breit, sodass Alischa nur zwei, Gaye eine und Anna gar keine Gegnerin hatte. Dennoch wurden kurzerhand für Anna Freundschaftskämpfe mit den Mädchen der 66 kg-Klasse der U14 organisiert. Anna, die aufgrund von Verletzungen lange aussetzen musste, machte also ihre ersten Schritte auf der Wettkampfmatte. Im ersten Kampf konnte Anna ihre Kontrahentin kurz nach Beginn der zweiten Runde schultern. Im zweiten Kampf war gegen die diesjährige Drittplatzierte der deutschen Meisterschaften noch nicht mehr drin. Anna kämpfte aufopferungsvoll, verlor am Ende jedoch mit 0: 3 nach Punkten. Im letzten Kampf, der über die Bronze- oder Silbermedaille entscheiden sollte, zeigte sich Anna ebenfalls kämpferisch. In einem Kampf, in dem es hin und her ging, verlor Anna, höchstwahrscheinlich hauptsächlich aufgrund der fehlenden Wettkampfpraxis, kurz vor Schluss die Nerven und gab 10 Sekunden vor Schluss die entscheidende Wertung nach eigener Führung ab. Für Anna heißt es nun, nach vorn zu schauen, die gemachten Erfahrungen mitzunehmen und bei den nächsten Turnieren die weiteren Schritte in die richtige Richtung zu setzen.

    Für Gaye ging es gegen eine, in deutschen Ringerkreisen nicht ganz unbekannte Kontrahentin, im Modus Best-of-three auf die Matte. Bedeutet, dass die Ringerin, die als erstes zwei Kämpfe gewinnt, auch den ersten Platz einstreicht. Leider war Gaye an diesem Tag nicht gut drauf und konnte nur im zweiten Kampf ihre gewohnte Linie ein wenig umsetzen. Die verlor zweimal vorzeitig und musste sich daher mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

    Alischa hingegen war an diesem Tag quasi zur Bestform aufgelegt. Im ersten Kampf ließ sie ihrer Kontrahentin keine einzige Minute Kampfzeit und gewann mit ihrem ersten Griff auf Schultern. Im zweiten Kampf untermauerte Alischa ihre eigentlichen Ansprüche, bei der diesjährigen deutschen Meisterschaft unter die ersten 6 kommen zu wollen. Dieses Ziel war ihr aufgrund einer nicht optimalen Kampfleistung bei der Meisterschaft verwehrt geblieben. In Korb jedoch war Alischa obenauf und konnte dank sauberer Wurftechniken ihre Kontrahentin, die sich in Alischa's Gewichtsklasse bei den deutschen Meisterschaften auf dem 6. Rang platzieren konnte, auspunkten und beim souveränen Stand von 8:0 auch schultern. Für Alischa ein tolles Ergebnis, das zeigt, dass sie sich auf dem richtigen Weg befindet.

    Für unseren Nachwuchs ging es im Bereich der U12 in den Gewichtsklassen bis 35 und bis 50 kg auf die Matte.

    Emma Grüßner trat in der Gewichtsklasse bis 35 kg auf die Matten, es waren 5 Starterinnen in dieser Gewichtsklasse vertreten. Gerungen wurde im Modus Nordisch, also Jede gegen Jede. Gegen ihre Kontrahentinnen aus Felbach, Korb, Mühlenbach und Saarbrücken konnte Emma technisch sehr variabel ringen, gewann alle ihre Kämpfe. Eine tolle Leistung, sie belohnte sich selbst für ihren Trainingsfleiß.

    Die Sportsfreunde aus Kleinostheim traten an uns heran, um einen Freundschaftskampf gegen die ein Jahr ältere aktuelle Vizemeisterin in der B- Jugend, Nahla Eichheimer, durchzuführen. Ein Kampf, der alle Zuschauer begeisterte, ein knapper Punktsieg für Emma rundete das sehr gute Wettkampfergebnis ab.

    In der Gewichtsklasse bis 50 kg trat Kathlyn Woschke auf die Matten, eine lange Wettkampfpause war ihr anzumerken. Sie verlor zwar beide Kämpfe, ging aber aus dem Wettkampf mit dem Optimismus heraus, mit fleißigem Training das nächste Mal erfolgreicher zu sein.

    Zum Abschluß konnten wir uns noch über den 3. Platz in der Vereinswertung freuen, gemeinsam mit den Freunden aus Thalheim.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.FC Erzgebirge Aue26:224
      2.RV Thalheim24:420
      3.RSK Gelenau18:108
      4.AC 1897 Werdau16:124
      5.KFC Leipzig10:18-8
      6.1. Luckenwalder SC7:21-14
      7.RC Germania Potsdam7:21-14
      8.WKG Pausa/ Plauen4:24-20
    • 1.FC Erzgebirge Aue14:014
      2.RV Thalheim14:014
      3.RSK Gelenau10:46
      4.AC 1897 Werdau8:62
      5.KFC Leipzig4:10-6
      6.1. Luckenwalder SC4:10-6
      7.RC Germania Potsdam3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen3:11-8
    • 1.FC Erzgebirge Aue12:210
      2.RV Thalheim10:46
      3.AC 1897 Werdau8:62
      4.RSK Gelenau8:62
      5.KFC Leipzig6:8-2
      6.RC Germania Potsdam4:10-6
      7.1. Luckenwalder SC3:11-8
      8.WKG Pausa/ Plauen1:13-12
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2024 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.