Montag, 28.09.20
Nachwuchs  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Steven Müller geschrieben und 442 mal gelesen.
Luckenwalder Sportschüler – erstes Kräftemessen in Stralsund
Freistilringer kämpften im griechisch-römischen Stil

    Die Luckenwalder Ringkämpfer waren am Wochenende zu Gast in Stralsund. Bereits am Freitag wurde das Ringkampfwochenende eingeläutet und der Weg in die Hansestadt angetreten. Mit 11 Sportlern und drei Trainern ging das Team der Luckenwalder Eliteschule des Sportes an den Start.

    Nach 4 stündiger Autofahrt wurde bereits die erste Hürde von allen Sportlern mit Erfolg genommen – der Kampf gegen die Waage. Im Anschluss ging es zur Trainingsstätte der Stralsunder, die gleichzeitig die Unterkunft für die kommenden zwei Nächte sein sollte. Dort angekommen, wurden die Zimmer bezogen und das Objekt besichtigt. Währenddessen wurde der Grill entzündet, um für den Abend Essen zuzubereiten, da die Fahrt auch für unsere „Neuen“ als Teambuildingmaßnahme“ angesetzt wurde. Mit vollen Mägen und guter Laune ging der Abend schließlich zur Neige.

    Samstagmorgen – Wettkampftag! Frühstück um 08.00 Uhr, Fahrt zur nahegelegenen Wettkampfhalle und anschließendes erwärmen. 200 Teilnehmer kämpfen in 4 verschiedenen Altersklassen in Ihrer Gewichtsklasse um den Sieg. Ganz nebenbei: Das Turnier war eine besondere Herausforderung. Unsere Luckenwalder sind Turniere eher im freien Ringkampf gewohnt, gekämpft wurde hier jedoch im griechisch-römischen Stil.

    Leon Diezmann (35 kg, aus Potsdam) erkämpfte sich mit zwei Siegen gegen seine Kontrahenten aus Torgelow und Hennigsdorf souverän und technisch versiert den Turniersieg.

    Auch Domenik Budack (52 kg, ebenfalls Potsdam) konnte sich in seiner Gewichtsklasse an die Spitze setzen. Gegen seine 4 Kontrahenten zeigte er unter anderem einen sauberen Wurf über die Brust und konnte auch sonst in jeglicher Hinsicht sein Können unter Beweis stellen.

    Den dritten Turniersieger stellte die Luckenwalder Sportschule mit Julius Kock (48 kg, aus Hamburg), der, ebenso wie sein Trainingspartner Domenik Budack, vier Gegner zu besiegen hatte. Alle Konkurrenten hatten gegen Julius Spezialtechnik das Nachsehen und mussten ihn so den ungefährdeten Turniersieg einstreichen lassen.

    Ebenso eine konzentrierte und engagierte Leistung zeigte Konstantin Valassis (44 kg, aus Berlin). Wie die Beiden vorher genannten musste es Konstantin mit vier Mitstreitern aufnehmen. Drei seiner vier Kämpfe konnte Konstantin siegreich gestalten und musste sich nur Rasul Batalov (Stralsund) geschlagen geben, der wahrscheinlich auch von seinem Heimrecht profitierte.

    Weiterhin konnte die Luckenwalder Sportschule vier Drittplatzierte stellen.

    Justin Hahn (68 kg, aus Lübtheen) verbuchte am Ende des Tages ebenfalls vier Kämpfe. Während er die Matte nach guter kämpferischer Leistung zweimal als Verlierer verlassen musste, konnte er dennoch zwei Kämpfe souverän für sich entscheiden. Der dritte Platz ist daher redlich verdient.

    Louis Mutz (57 kg, ebenso Lübtheen) hatte einen Kampf weniger als sein Teamkollege zu bestreiten. Er hatte zu Turnierbeginn zweimal das Nachsehen, steigerte sich im Verlauf des Tages jedoch erheblich und kürte sich noch zum dritten Sieger.

    Julian Weckwert und Bastian Conrad (41 und 75 kg, beide Berlin) durften sich am Ende des Tages mit steigender Konzentration und Leistung ebenfalls die Bronzemedaille um den Hals hängen.
    Zelimkhan Dzhautkhanov (62 kg, Cottbus), Finn Scheibel (42 kg, Berlin) und Nils Voigtmann (62 kg, Luckenwalde) mussten sich Ihren starken Kontrahenten geschlagen geben und können nun gemeinsam mit dem Trainerteam an einer Verbesserung der gezeigten Wettkampfleistung arbeiten.

    Nach Abschluss des Turnieres ging es zurück in die Unterkunft. Geplant war ein gemeinschaftlicher Abend mit Grillfeuer, Steaks, Würsten und Brötchen. Weiterhin unterstützen die Luckenwalder Sportschüler die Stralsunder beim Einräumen der Matten in Ihre Trainingshalle, da diese am nächsten Morgen noch für eine Trainingseinheit zur Regeneration und Wettkampfauswertung zu dienen hatten. Nach Abschluss des letzten Trainings vor Ort wurden die Taschen gepackt und die Heimreise angetreten.

    Rückblickend war es ein sehr gut organisiertes Turnier, bei dem sich unsere Athleten nach langer Wettkampfabstinenz mit anderen Sportlern messen konnten. Unsere Sportschüler konnten die gemeinsame Zeit ebenfalls nutzen, um sich ein bisschen besser kennenzulernen und als Team zusammenzuwachsen. All das gibt doch Hoffnung darauf, unseren schönen Ringkampfsport bald wieder etwas häufiger sehen zu können.


    nach oben
     
    Mittelbrandenburgische Sparkasse
    Städtische Betriebswerke Luckenwalde
    Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
    Rohrleitungs- und Anlagenbau Königs Wusterhausen
    REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
    Tabelle Regionalliga
    • 1.RV Thalheim4:04
      2.SV Luftfahrt Berlin2:20
      3.RSK Gelenau2:20
      4.WKG Pausa/ Plauen0:2-2
      5.1. Luckenwalder SC0:2-2
    • 1.RV Thalheim2:02
      2.SV Luftfahrt Berlin0:00
      3.WKG Pausa/ Plauen0:2-2
      4.1. Luckenwalder SC0:2-2
      5.RSK Gelenau0:2-2
    • 1.RV Thalheim2:02
      2.RSK Gelenau2:02
      3.WKG Pausa/ Plauen0:00
      4.1. Luckenwalder SC0:00
      5.SV Luftfahrt Berlin2:20
    Meistgelesene Berichte
    Werde Fan bei Facebook
    Created by Dennis Nowka | © 2020 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.