Sonntag, 13.11.16
Oberliga  |
  |  
Drucken Drucken  |
Senden Senden  |
Dieser Artikel wurde von Manfred Jura geschrieben und 2034 mal gelesen.
Das Oberligateam des LSC holt den ersten Saisonerfolg
Gegen die sechs Ringer das KAV landet der LSC einen 24:10- Erfolg

Luckenwalde. Nun findet schon nicht oft ein Ringermannschaftskampf in der Fläminghalle statt und nun auch noch das: Für die Platzierungskämpfe um die Plätze fünf bis acht reiste der Tabellendritte der B – Staffel, der KAV Mansfelder Land mit nur sechs Ringern an. In der Bundesliga ginge ein solcher Kampf mit 0:40 verloren, in der Oberliga ist es aber die notwendige Mindestzahl, um einen Kampf über die Matte gehen zu lassen. Dem Betreuer der Gäste Peter Kubitza war es ein wenig peinlich, die Zuschauer mussten ihr Kommen trotzdem nicht bereuen. LSC – Geschäftsführer spendierte auf jede Eintrittskarte noch ein Freigetränk.

Nun musste es aber mit einem ersten Sieg in der Saison klappen. Tom Friedrich kam als erster auf die Matte, Kampfrichter Eberhardt Probst aus Halle hob seine Hand, die ersten vier Punkte gehörten dem LSC. Dann ging es gleich so weiter. Ruslan Grigoryan hatte im Freistil bis 130 kg ebenfalls keinen Gegner. So führte der LSC schon mit 8:0 Punkten. Im klassischen Stil bis 61 kg kämpfte Maik Riese gegen den Bundesligaerfahrenen Christian Borgwardt. Mit der dritten Subless erkämpfte sich der Frankfurter einen Schultersieg. Dann gingen vier weitere Punkte auf das Gastgeberkonto. Michael Nachtigall hatte im klassischen Stil bis 100 kg keinen Gegner. Vor der Pause kam für den LSC Adrian Deutschmann im Freistil bis 66 kg auf die Matte. Der Freistiler vom LSC fand gegen den Klassiker Asad Shekke keine Mittel. Der junge Mann aus Eisleben punktete sich mit klassischen Techniken in der 6. Kampfminute zum 22:6.

Im Freistil bis 90 kg setzte Trainer Michel Schneider Chabat Hamid Ramshan ein. Der 18 – jährige zeigte gegen Hamdin Ahmed feines technisches Ringen. Mit gekonnten Beinangriffen setzte er sich nach vier Minuten mit 15:0 durch.

Im klassischen Stil bis 82 kg kam Lukas Schiemenz für den LSC zum Einsatz. Der Schüler des Oberstufenzentrums gab, was er konnte. Als Freistiler hatte er es gegen den Klassiker Shamdin Ahmed recht schwer. Sein Opa Norbert Görig gab am Mattenrand alles, sein Enkel ging über die Zeit, verlor nur mit 0:4 und gab zwei Mannschaftspunkte ab.

Im klassischen Stil bis 71 kg machte Steve Niclas Gewicht und kämpfte gegen den erfolgreichen Mannschaftsringer Khalil Osso vom KAV. Nach 2:21 Minuten war der Kampf beendet. Steve Niclas zog seinen Kopfhüftschwung und ließ seinen Gegner aus der gefährlichen Lage nicht mehr raus. Die Halle tobte, Steve Niclas gewann seinen ersten Kampf in dieser Saison auf Schultern.

Im abschließenden Duell der Freistiler bis 76 kg ging Shamo Ali Jahuar mit Übergewicht gegen Magomedschapi Gadziev auf die Matte. Der Ringer der Gäste hatte bereits internationale Erfolge zu verzeichnen. Trotz des Übergewichts kämpfte er gegen den Luckenwalder und wurde Schultersieger.

Der Wettkampf begann um 19:30 Uhr und war um 20:28 Uhr bereits beendet. Die Gesamtkampfzeit betrug nur 21 Minuten und 45 Sekunden. Die Zuschauer hatten dennoch Freude am Geschehen in der Fläminghalle.

Der LSC fuhr seinen ersten Erfolg in dieser Saison ein. Mit 24:10 ist er eine gute Bank fĂĽr den RĂĽckkampf am kommenden Wochenende in Eisleben.


nach oben
 
Mittelbrandenburgische Sparkasse
Städtische Betriebswerke Luckenwalde
Engel Apotheken - Ihre Apotheken in Luckenwalde!
Rohrleitungs- und Anlagenbau Königs Wusterhausen
REST Regionale Entsorgungsservice und Transport GmbH
Tabelle Regionalliga
  • 1.AVG Markneukirchen32:032
    2.RV Thalheim27:522
    3.1. Luckenwalder SC20:128
    4.KFC Leipzig14:18-4
    5.RC Germania Potsdam12:20-8
    6.RSK Gelenau12:20-8
    7.KG Frankfurt/ EisenhĂĽttenstadt11:21-10
    8.RVE Lugau8:24-16
    9.SV Luftfahrt Berlin8:24-16
  • 1.AVG Markneukirchen16:016
    2.RV Thalheim14:212
    3.1. Luckenwalder SC12:48
    4.KG Frankfurt/ EisenhĂĽttenstadt11:56
    5.KFC Leipzig8:80
    6.RSK Gelenau8:80
    7.SV Luftfahrt Berlin8:80
    8.RVE Lugau8:80
    9.RC Germania Potsdam6:10-4
  • 1.AVG Markneukirchen16:016
    2.RV Thalheim13:310
    3.1. Luckenwalder SC8:80
    4.KFC Leipzig6:10-4
    5.RC Germania Potsdam6:10-4
    6.RSK Gelenau4:12-8
    7.KG Frankfurt/ EisenhĂĽttenstadt0:16-16
    8.RVE Lugau0:16-16
    9.SV Luftfahrt Berlin0:16-16
Tabelle Landesliga Gruppe Nord
  • 1.AFG RV Hannover10:64
    2.1. Luckenwalder SC9:72
    3.WKG Salzgitter9:72
    4.TĂĽrkischer RV Berlin8:80
    5.1. Hennigsdorfer RV4:12-8
  • 1.1. Luckenwalder SC6:24
    2.WKG Salzgitter5:32
    3.TĂĽrkischer RV Berlin4:40
    4.AFG RV Hannover4:40
    5.1. Hennigsdorfer RV2:6-4
  • 1.AFG RV Hannover6:24
    2.WKG Salzgitter4:40
    3.TĂĽrkischer RV Berlin4:40
    4.1. Luckenwalder SC3:5-2
    5.1. Hennigsdorfer RV2:6-4
Meistgelesene Berichte
Werde Fan bei Facebook
Created by Dennis Nowka | © 2019 - 1. Luckenwalder Sportclub e. V.
Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.